PATRIK BERG

BOOKING HOME
womb_tokio_edited.jpg

Patrik Berg wurde 1985 in Bonn geboren. Seine Eltern kamen als  Einwanderer nach Deutschland, sein Vater aus Syrien und seine Mutter aus Schweden. Sie war diejenige, die ihn dazu ermutigte, seine musikalische Ausbildung früher als viele andere zu beginnen und schickte ihn schon mit
3 Jahren in die Musikschule. Sie spielte die Hauptrolle in seiner frühen Kindheit, aber er hatte probleme mit Autorität, was zu einer schwierigen Phase in seinem Leben führte, nachdem er die Schule und das Elternhaus im Alter von 14 Jahren verließ. Da er auf der Straße lebte, kam er schon in jungen Jahren mit der Drogenkriminalität in kontakt. Es war eine Auseinandersetzung mit der Polizei, die ihn dazu brachte, wieder Kontakt zu seiner Familie aufzunehmen, die Schule abzuschließen
und sein Leben umzukrempeln.
Musik war die einzige Konstante in seinen Teenagerjahren - die Zeit, die er allein verbrachte, verbrachte er mit dem Hören von
Platten von Legenden wie Michael Jackson, Prince und Draft Punk. Allerdings war es erst mit Anfang 20, als er ein Set von Gregor Tresher im Bootshaus erlebte und die Leidenschaft für Tanzmusik wurde gefestigt. Er entwickelte Respekt und fand Inspiration bei Künstlern wie Chris Liebing, DJ Rush und Sven Väth.
Neben der neu entdeckten Liebe zur Musik und zum Raven schaffte er es, diese mit seiner Leidenschaft für das Kochen, Cocktailmixen und Fitness in einklang zu bringen.
Im Alter von 23 Jahren gewann er sogar einen Bodybuilding-Wettbewerb - ein wichtiger Teil seines Lebens, der bis heute nachwirkt.
Während seines Bachelorstudiums in Tontechnik und Musikproduktion am SAE Institute in Köln, begann er in seiner Freizeit, erste Tracks zu produzieren.
Um sein Studium zu finanzieren, arbeitete er damals als Türsteher in einigen der wichtigsten Kölner Clubs. Nachdem ein Freund seine auf Soundcloud hochgeladene Musik gehört hatte, wurde er 2013 gefragt, ob er jeden Sonntag bei einer Afterhour in der Stadt spielen möchte. Er sagte zu,
hatte bis dahin aber noch nie vor einem Publikum gespielt, und so begannen zwei Wochen intensiven Übens zu Hause....
Er ahnte nicht, dass dieser Auftritt der Startschuss für seine DJ-Karriere sein würde und ihn dorthin führte, wo er heute ist. Patrik hat seitdem auf einigen der weltweit beliebtesten und bekanntesten Festivals und
Clubs auf der ganzen Welt gespielt, darunter Womb in Tokio, EGG in London, Sisyphos in Berlin,
Odonien in seiner Heimatstadt Köln.
Kraftvoll, energetisch und euphorisch sind Worte, die seinen Produktionsstil beschreiben.
Bemerkenswerte Veröffentlichungen kamen in Form seines Tracks My Moog", der auf Christian Smiths Tronic-Imprint im Jahr 2017 erschien, was seine erste internationale Veröffentlichung darstellte.
Kurz darauf folgte seine "Running Numbers"-EP auf Filth On Acid, die ein internationaler Hit wurde.
- gespielt von Charlotte De Witte, Deborah De Luca und Reiner Zonneveld.
Monika Kruses Terminal M Imprint ist seit 2018 Patriks Hauptveröffentlichungsheimat, mit
3 EPs und seinem Track 'Galactica', der auf einer Label-VA erschienen ist. Sein Debüt mit der 'Discovery' EP
war auch sein erster Beatport-Techno-Chart-Topper, der auf Platz 3 landete. Monika hat sich in Patriks letzte Veröffentlichung 'Like Forever' verguckt, sie liebt den rauen Sound und die emotionalen Melodien, so dass sie den Remix des Titeltracks übernahm - der
diesem bereits herausragende Release-Paket die Krone aufsetzte.

Sein Track 'Hope' ist nach wie vor sein meistgestreamter Track mit
über eine Million Streams über Spotify. Nicht zu vergessen die Veröffentlichungen auf dem legendären Carl Cox's
Intec Label, wo sein Remix von 'Free' seine Lieblingsveröffentlichung ist.
Patriks nächstes Ziel heißt Drumcode - er wurde von Adam Beyer ausgewählt, um auf seinem kultigen Techno-Label zu veröffentlichen! Im Dezember '20 erschien sein Track 'Activated', ein vollmundiger Techno-Groover, sein Debüt auf der mächtigen A-sides vol. 10 Complitation.
Im Oktober'21 zeigte Patrik mit 'Living The Lie' auf Drumcode, dass er aktuellvnach wie vor einer der heißesten Eisen in Deutschland ist. Nach der Veröffentlichung ist er nun wieder im Studio, um noch mehr Musik zu nachzulegen.
Es wird sehr bald neues Material geben...

Patrik Berg, born in 1985 in Bonn. His parents came to Germany as immigrants, his Father from Syria and his mother from Sweden. She was the one who encouraged him to start his musical education younger than many, after sending him to Music School from just 3 years old. She played the main part of his early childhood, however he struggled with authority, which lead to a troubled period of his life after leaving school and home atthe age of 14. Roaming the streets meant contact with drug criminality happened at a young age. It was an issue with the police that made him reconnect with his family, finish school and turn his life around. Music was the only constant in his teenage years - time alone was spent listening to records from legends including Michael Jackson, Prince and Draft Punk. However, it wasn't until his early 20’s when he experienced a set from Gregor Tresher at Bootshaus, that the passion for dance music was solidified. He developed respect and found inspiration in artists including Chris Liebing, DJ Rush and Sven Väth. Alongside the newfound love for music and raving, he managed to balance it with a passion for cooking, cocktail mixing and fitness. He even went on to win a body buildingcompetition at the age of 23, it was a huge part of his life, which is still resonant now. Studying a bachelor’s degree in audio engineering and music production at the SAE Institute in Cologne, in his spare time he started to produce some of his first tracks. At the time he was a bouncer at several of the key clubs in Cologne to help finance his studies. After a friend heard some of his music which was uploaded to Soundcloud, he was asked to play at an afterhours every Sunday in the city in 2013. Although saying yes, he has never played to a crowd, so two weeks of intense practice at home began....Little did he know that gig would then set off his DJ career and lead him to where he istoday. Patrik has since played some of the worlds most loved and established festivals and clubs around the world including; Womb in Tokyo, EGG in London, Sisyphos in Berlin, Odonien in his hometown of Cologne. Powerful, energetic and euphoric are words which have been used when describing hisproduction style. Notable releases came in the form of his ‘My Moog’ track landing onChristian Smith’s Tronic imprint in 2017 which marked his first international release.

Shortly followed by his ‘Running Numbers’ EP on Filth On Acid which became a hit internationally – played by Charlotte De Witte, Deborah De Luca and Reiner Zonneveld. Monika Kruse’s Terminal M imprint has been Patrik’s main release home since 2018, with 3 EP’s and his track ‘Galactica’ featured on a label VA. His debut with the ‘Discovery’ EP was also his first time Beatport techno chart topper, landing in at the No.3 position. Monika had a crush on Patrik’s last release ‘Like Forever’, she loves the raw sound and emotional melodies in this one, that she took on the remix duties for the lead track - only adding to this already stellar release package. His track ‚Hope’ remains his best-streamed track withover one million streams via Spotify. Not forgetting releases on the legendary Carl Cox’s Intec where his remix of ‘Free’ remain his favourite release he has done to date. Patrik’s next destination called Drumcode - he’ s picked by Adam Beyer to release on hisiconic techno label! In Dec ’20 his track ‚Activated’, which is a full-bodied techno groover, he made his debut on the mighty A-sides 10 Complitation.

In October '21, Patrik showed with 'Living The Lie' on Drumcode that he is still one of the hottest irons in Germany. After the release, he is now back in the studio to add more music.
There will be new material very soon...

LABELS:
Drumcode
Terminal M
Intec

Filth On Acid

  • Schwarz Spotify Icon
  • Schwarz Beatport-Symbol
  • Facebook
  • Schwarz YouTube Icon
  • Instagram